Wanna be a klick-worker?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 8. August 2017 um 22 Uhr 16 Minuten

 

Den nachfolgenden Text, eingegangen am Montag, den 7. August 2017 um 23:38 Uhr, werden wir hier wiedergeben, ohne die darin zur Aktivierung angebotenen Links mit zu integrieren (dieses ist schon aus Gründen der Sicherheit nicht opportun). Dennoch ist dieses Angebot offensichtlich auch einer der Reaktionen auf die im letzten Monat eingestellten Beiträge rund um das Thema "Social Media Management".

Hi,

Did you know that businesses all around the world are hiring people just like you to help manage their social media accounts such as Facebook, Twitter, and YouTube?

There is a lot of money in it, and the best part is that you don’t need any qualifications, prior experience or specialized skills.

There are currently positions open worldwide for people just like you to begin work on simple jobs such as:

 Posting Facebook comments – $25 per hour

 Commenting on and ‘liking’ YouTube videos $20 per hour

 Tweeting’ special offers and promotions – $200 per week part time

 Social Media Manager – $1050 per week full time

 Managing Facebook groups and contests $27 per hour

All you need is a few spare hours per week, a computer with an internet connection and a good knowledge of how to use Facebook, Twitter or YouTube.

We have a wide range of positions available, and much more are being added daily.

There are also lots of people interested in these jobs and the positions are filling fast so I recommend that you apply now if you are interested.

Regards
Barbara McCloskey

Interessanter weise hat sich nicht nur "der Staat" für dieses Thema interessiert gezeigt (vom Thema der Scheinselbständigkeit bis hin zur Umgehung der Sozialversicherungspflicht), sonden auch "die Kirche".

Mit ihren "THESEN TO GO" wie "Evangelisch heißt Empowerment" wird eine Debatte auf dieser Facebook-Seite angeregt: www.facebook.com/kda-esa. [1]

Anmerkungen

[1Siehe dazu auf die Einladung zu einer Diskussion zur Zukunft der Arbeit in Wittenberg - wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dieser Stadt den runderneuerten Namen "Lutherstadt Wittenberg" zu geben? - vom 28. Juni 2017:

PDF - 226.2 kB

2105 Zeichen