mabb-Brunch chez ALEX

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 16. Februar 2017 um 13 Uhr 10 Minutenzum Post-Scriptum

 

mabb-Brunch
15. Februar 2017 , 11:00 bis 13:00 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen Empfangs des Medienrats begrüßt die mabb am 15. Februar 2017 Vertreter der Medienbranche, Medienpolitiker und weitere geladene Gäste. Der Brunch findet in diesem Jahr am neuen Standort von ALEX Berlin statt.

Soweit der Pressetext.

Und hier die persönliche Einladung:

PDF - 90.6 kB

Zwei Tage vor diesem Termin gibt der "ALEX-EDITOR" mit dem folgenden Beitrag Auskunft über den neuen Standort und die neu gestellten Herausforderungen und Anforderungen: "Der ALEX-Umzug. Das Konzept hinter den neuen Räumlichkeiten"

Aus Anlass dieses Empfangs der Medienanstalt Berlin-Brandenburg wird danach nun in einer Art von "Preview" ein erster realer Blick in die neuen Räume von ALEX, dem Offenen Kanal in Berlin, gewährt.

JPEG - 1018.1 kB

Auf der Bühne in der Reihenfolge ihres Auftretens zu sehen und zu hören:

- Der Vorsitzende des Medienrates Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer

- Die Direktorin der mabb Frau Dr. Anja Zimmer

- Der Leiter von ALEX Berlin Volker Bach

Im Nachgang zu ihren Reden und vor dem Ausklang dieser Veranstaltung wurden mit den beiden Männern die folgenden beiden Interviews geführt:

Hansjürgen Rosenbauer:

Volker Bach:

P.S.

Der Versuch, heute an diesem Abend die Folge #8 von INDIAHNR TV auf dem Rechner zu schauen, misslang: Die Aufforderung des LIVESTREAM POP-UP "Sehen Sie sich die Sendung in einem separaten Browserfenster an." konnte technisch in einem aktuellen Firefox-Browser nicht umgesetzt werden:
© all rights reserved

Aber toll, dass - anders als auf der mabb-Seite - schon am Vortag des Umzuges die neue Adresse des Senders und seiner Produktionsstätte online abrufbar ist: Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin-Friedrichshain.

Nutzt diese Chance hier zu produzieren und zu lernen !

Mehr dazu auf dem eigenen YouTube-Kanal - und der funktioniert :-).

Hier findet sich auch ein Mitschnitt der Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung vom 16. November 2015 zum Thema: "Zukunft der Bürgermedien - dritte Säule Bürgerrundfunk".


7694 Zeichen