Preview: Keine Optionen für "opt-out"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 8. Dezember 2018 um 17 Uhr 37 Minuten

 

Jetzt haben wir also den Salat, pardon: das neue Gesetz zum Schutz unserer Daten.

Auch US-amerikanische Firmen müssen sich daran halten. Voraussetzung ist, dass wir die angesprochene Webseite nicht in englischer, sondern in deutscher Sprache abrufen.

Aber selbst dann stehen die Seiten der Agenturen, die den Zugriff der an unseren Daten interessierten Gesellschaften verwalten, nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Und selbst wenn man sich dieser Option unterwirft, gibt es keine eindeutigen Antworten auf den Wunsch, nicht mehr von Dritten im Netz bespitzelt zu werden.

Erstes Beispiel ist die schon anno 2000 gegründete "not-for-profit Network Advertising Initiative (NAI)". Beim Abruf der im aktuellen Firefox-Browser ausfindig gemachten 87 Mitgliedsfirmen ist es nicht möglich, all diese zu veranlassen, ihre Zugriffsinteressen auszuschalten.

Dazu gehören die Firmen:

Beeswax, Clickagy, Clickso, Criteo, IHS Markit Digital, Kargo Global, Mediea IQ, One Market schopper Exchange, Samba TV, Simpli.fi, Vibrant Media, Vdeology und Xaxis.

Zweites Beispiel ist die Digital Advertising Alliance , die wiederum mit dem Council of Better Business Bureaus zusammenarbeitet und einer Organisation mit dem Kürzel DMA, der Data Marketing Analytics->https://thedma.org/resources/consumer-resources/]. Wenn auf letzterer aber der Link zum Complaintforum angeklickt wird, gibt es einen "404er".

Auf dieser Plattform werden 135 Gesellschaften vertreten, die auf den aktuell genutzten Browser zugreifen. Aber auch hier ist das Ergebnis bei dem Versuch, diese abschalten zu wollen, nicht besser: selbst das eigenhändige Anklicken aller 135 Gesellschaften führt nicht zu dem gewünschten Ergebnis. In diesem Fall bleiben mit dem Vermerk "Opt-Out Temporarily Unavailable" diese Firmen weiter aktiv:

4 Info, Alphonso, Beeswax, Choozle, Clickagy, Clickso, Criteo, Demandbase, Dstillery, IHS Markit Digital, Intertrust, Kargo Global, KBM Group, LinkedIn, Marchex, Media IQ, Merkle, Microsoft, NC Audience Exchange/News IQ , Pinterest, Resonate Networks, Samba.TV, Simpli.fi, Triplelift
, und Xaxis.

Wer sich zum Beispiel auf der Webseite der Firma AVID anmelden will, hat zwar die Möglichkeit, über den LINK "Find out more" mehr herauszufinden, aber eine Änderung der Freigaben und Sperrung der Zugänge zu den eigenen Daten geht damit nicht einher. Erst wenn "Agree and proceed" ohne weitere Änderungen der Voreinstellungen angeklickt wird, wird auch die Möglichkeit freigegeben, sich danach auf der Webseite mit den eigenen Zugangsdaten anzumelden.


2557 Zeichen