Die nächste Israel-Reise beginnt ÜBERMORGEN

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 4. Oktober 2018 um 10 Uhr 43 Minuten

 

Nachdem ein Grossteil der Zeit bislang mit inhaltlichen Themenstellungen verknüpft war, stellt sich in der letzten Woche mehr und mehr das Praktische in den Vordergrund.

Und hier sind eine Reihe von zum Teil unerwarteten Problemen aufgetaucht, die es zu regeln gab:

- Sorten und Devisen

Die Postbank stellt diese Dienst schon lange nicht mehr zur Verfügung. Weder am Schalter noch durch den Postversand. "Aber das ist doch schon seit Jahren so..." sagt die Mitarbeiterin am Service-Telefon.
Mit der Sparcard dagegen kann vor Ort an allen mit VISA gekennzeichneten Automaten - angeblich - Geld abgehoben werden. Und die ersten vier Abhebungen sind pro Jahr kostenfrei.
Die Commerzbank bietet Sorten auch am Schalter an - aber mit bis zu einer Woche Vorlaufzeit - auf Bestellung. Eine am Donnerstag gestellte Anfrage, ob es möglich sei, in der Folgewochen schon bis Dienstag Schekel (ILS) im Wert von 200 Euro bereitzustellen, wurde negativ beschieden. Eine am Freitag dennoch wiederholte Anfrage nicht bearbeitet. Auch am Montag ist die Kasse in der nächstgelegenen Filiale nicht erreichbar. Und unter der Zentralnummer wird eine Wartezeit von mindestens 8 Minuten angekündigt.

- Reise-Auskünfte

Im Netz sollen die Touristen über die URL https://info.goisrael.com/de/ angesprochen werden.
Oder per App.
Diese wird in der aktullen Version auf ein Android 6.1 - Smartphone gekladen und ... lässt sich aber zunächst nicht öffnen:

Error
Sorry, we are having some difficulties.
Please try again in a few minutes.

Alternativ in Berlin das Büro des Reiseverkehrsamtes angerufen. Aber auch das kann am Donnerstag, den 27. Septermer 2018 telefonisch nicht erreicht werden, obwohl ein AB die Anrufzeiten bestätigt, zu denen auch angerufen wurde [1]. Also wird zunächst per Mail eine Anfrage gestartet.
Aber dieser Versuch wurde nicht von Erfolg gekrönt [2].

Danach ein erneuter Versuch gestartet. Dieses Mal kommt die Anfrage:

Zulassen, dass Go Israel Anrufe zu tätigen und zu verwalten darf?

Die Frage wird nicht mit "ZULASSEN" sondern mit "ABLEHNEN" beantwortet.

Die nächste Frage lautet:

Zulassen, dass die APP Go Israel auf den Standort deines Gerätes zuzufreifen darf?

Aus diese Frage wird zunächst nicht mit "ZULASSEN" sondern mit "ABLEHNEN" beantwortet.

Und danach öffnet sich die Anwendung mit einer lokalen Uhrzeit und einer Karte, die den "Ben Gurion Airport" als Landingpage anzeigt.

- Land-Karten

Alle beziehen sich auf Google. Muss das sein? Zumal der Zugang zu diesen Daten auch vor Ort immer einen online-Zugang voraussetzt.

Alternativen werden gesucht, die nur über GPS funktionieren, und gefunden: bei "here to go" der eine Israel-Karte unter der Rubrik "Asien" anbietet. Nach dem erfolgreichen Download ist aber nicht ersichtlich, wie es jetzt hier in Deutschland möglich ist, auf diese Karte zuzugreifen. Eine Service-Anfrage ist nur Online möglich [3]

Wir versuchen es trotzdem.

- Wetter

Die Voraussagen sind durchweg positiv. Während hier in Deutschland inzwischen die Wohnungen als auch die Büros wieder beheizt werden, lauten die Aussichten für Tel Aviv:

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter durchweg sonnig. Niederschlag ist nicht zu erwarten. Mit Höchstwerten um 30 Grad ist es in der Region Tel Aviv sommerlich warm. Vor allem am Mittwoch weht ein teilweise kräftiger Wind aus nördlicher Richtung. Die Wassertemperatur beträgt 28°C.

- Netze

Es hat eine Zeit gebraucht, bis eine - hoffentlich - zuverlässige Quelle darüber Auskunft gibt, mit welcher PrePaid-SIM-Karte man in Israel sein BlackBery KEY one - Smartphone nutzen kann. Die Adresse lautet: https://www.prepaidisraelisim.com/Blackberry_Setup. Es stellt sich heraus, dass für den Betrieb vor Ort die BlackBerry ID - Nummer eingegeben werden - oder, wenn nicht bekannt, neu gesetzt werden - muss.

- Auswärtiges Amt

Es ist möglich, sich vor seiner Auslandsreise beim AA registrieren zu lassen. Das geschieht unter dieser Adresse:
https://service.diplo.de/elefandextern/home/registration!form.action
Just in dem Moment, als die Registrierung abgeschlossen war

traf eine weitere Mail mit dem Header "Security Warning" ein.

Allein, diese kam nicht vom AA. Dennoch bleibt die bange Frage: War dieser Zufall wirklich ein "Zufall"?

Anmerkungen

[1Ein erneuter Versuch am Montag, den 1. Oktober 2018 brachte auch kein besseres Ergebnis zustande :-(

[2Der Server meldet nach einigen Stunden Probleme bei der Zustellung...

[3

Falls Sie Fragen haben, die unsere FAQs Ihnen nicht beantworten konnten, oder falls Sie irgendwo nicht weiter kommen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf! Bitte füllen Sie alle Felder unten aus, so dass wir Ihre Frage so schnell und effektiv wie möglich beantworten können

.


4793 Zeichen