Medientreff bei VOLUCAP Babelsberg

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 13. Juni 2018 um 12 Uhr 09 Minutenzum Post-Scriptum

 

Wir laden Sie herzlich zum medientreff 2018 ein!

Am 12. Juni 2018 trifft sich die Medienbranche in Potsdam und media.connect brandenburg die Digital Division von T-Systems laden Sie dazu ein! Der medientreff bietet Akteuren, Entscheidern und Multiplikatoren der Medienstandorte Brandenburg und Berlin einen Networking-Abend der besonderen Art.

Beim medientreff haben Sie die Gelegenheit neue Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte zu pflegen.

Ein Jahr nach der Ernennung zum MediaTech Hub, freuen wir uns, die Errichtung des ersten kommerziell betriebenen volumetrischen Videostudios auf dem europäischen Festland zum Anlass des 8. medientreffs zu nehmen.

Mit der rasanten Marktentwicklungen von Virtual und Augmented Reality resultiert eine hohe Nachfrage an volumetrischen Videoinhalten. Die Volucap GmbH wurde von den Gesellschaftern ARRI Cine Technik GmbH & Co. KG, Fraunhofer-Gesellschaft, Interlake System GmbH, Studio Babelsberg AG und UFA GmbH gegründet und wird als kommerzielles volumetrisches Videostudio seinen Betrieb im fx.Center in der Medienstadt Babelsberg aufnehmen.

Sie haben die Gelegenheit das Volumetrische Studio im fx.Center zu besichtigen und mit den Akteuren der Volucap GmbH ins Gespräch zu kommen.

Freuen Sie sich mit uns auf einen ereignisreichen und kommunikativen Abend!

am: Dienstag, 12. Juni 2018
um: 18.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr)
im: fx.Center auf dem Gelände des Studio BabelsbergAugust-Bebel-Str. 26 – 53; 14482 Potsdam

Der medientreff ist eine gemeinsame Veranstaltung von media.connect brandenburg und der Digital Division der T-Systems.

Ihr media.connect brandenburg Team

Der Einladung zu dieser Veranstaltung ging am Montag eine Pressekonferenz voraus, die auf dieser Seite ausführlich zur Darstellung gebracht wurde. [1]

Nach den ersten Pressereaktionen, hier einige Beispiele...

BLICKPUNKT:FILM Erstes volumetrisches Studio in Babelsberg eröffnet

heise.de: Neues Digital-Studio in Babelsberg: Die Filme werden "begehbar"

MOZ: Babelsberg feiert den begehbaren Film | Studio Babelsberg. Zeitenwende für die Filmtechnik

rbb: Studio für "begehbare Filme" in Babelsberg eröffnet

... werden anstatt eines weiteren eigenen Textes jeweils zwei berufene Stimmen im O-Ton zitiert, die vor Ort über dieses Thema, den Anlass und die Folgewirkungen exzellent berichten und darüber diskutieren können.

Die Kollegen:
- Sven Bliedung, Geschäftsführer, Volucap GmbH
- Ralf Hülsmann, Leiter Partner Ecosystem P&S Cloud-Strategy, T-SYSTEMS INTERNATIONAL GMBH

Die Freunde:
- Tim Deussen, Studio Deussen
- Jochen Schmidt, Realmix Media

Dieses zweite Gespräch ist mit 18:53 Minuten ungewöhnlich lang - aber es bedarf dieser epischen Breite, um herausarbeiten zu können, wo unsere Branche heute steht und mit welchen Herausforderungen sie mit diesen neuen Möglichkeiten zugleich konfrontiert wird. Wer sich die Zeit nimmt, diesem Dialog zu folgen, wird viel Zeit einsparen mit Irrtümern, die dann nicht mehr gemacht werden müssen. Und damit den Raum öffnen für andere, fruchtbarere Versuche im Umgang mit dreimensionalen Medien und deren Rezeption.

WS.

P.S.

Texte und Bewegt-Bilder als Hintergrund-Information:

- VOLUMETRISCHES VIDEO – STUDIO-DESIGN, AUFNAHMETECHNIK UND PRODUKTIONS-WORKFLOW.

Anmerkungen

[1

Bei der Pressevorführung sprachen: Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie - Land Brandenburg; Sven Bliedung, Geschäftsführer, Volucap GmbH; Peter Kauff, Abteilungsleiter, Fraunhofer HHI; Sven Slazenger, Geschäftsführer, Interlake GmbH; Johannes Steurer, Teamlead Future Trends & Technology, ARRI; Carl L. Woebcken, Vorstandsvorsitzender, Studio Babelsberg AG; Frank Govaere, VFX Supervisor, UFA GmbH.

Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie - Land Brandenburg

„Das volumetrische Studio ist ein tolles Vorzeigeprojekt. Es hat ein enormes wirtschaftliches Potenzial für Potsdam und für Brandenburg. Und - das ist mir besonders wichtig - diese Technologie ist weit über die Medienbranche hinaus einsetzbar, zum Beispiel in der Gesundheits-
und Automobilwirtschaft. Deswegen fördert das Wirtschaftsministerium dieses Projekt mit rund zwei Millionen Euro. Babelsberg ist nicht nur ein traditioneller Filmstandort, sondern ein Ort technologischer Innovationen im Medienbereich. Deswegen ist die Medienstadt 2017 vom Bundeswirtschaftsministerium zu einem von zwölf „Digital Hubs" gekürt worden - als deutschlandweit einziger Hub für den Bereich der Medientechnologien."

Sven Bliedung, Geschäftsführer, Volucap GmbH

„Für uns bedeutet das einen maßgeblichen Schritt in die Zukunft des Films. Die Studiotechnik setzt die Basis für Erzählformen, die in ein paar Jahren das Kino und auch die gesamte Medienproduktion revolutionieren können. Das Besondere am Volucap hier ist die hochwertige Technik, die eigens dafür entwickelte Berechnungsgrundlage des Fraunhofer HHI-Programms und die unmittelbare Studionähe, die das Volucap damit in die gesamte hochprofessionelle Kompetenz aus filmtechnischer und erzählerischer Infrastruktur einbettet."

Peter Kauff, Abteilungsleiter, Fraunhofer HHI

„Für das Fraunhofer HHI ist es ein wichtiger Schritt, dass unsere Technologie, die wir schon seit Jahren erforschen und immer weiterentwickelt haben, nun nicht nur für Testproduktionen in unserem eigenen Laborsystem verwendet wird, sondern nun auch für kommerzielle Produktionen in einem professionellen Umfeld zum Einsatz kommt."

Sven Slazenger, Geschäftsführer, Interlake GmbH

„Wir freuen uns, im ältesten Filmstudio der Welt wieder Geschichte zu schreiben und erstmals auf dem europäischen Kontinent hochwertigen begehbaren Film produzieren zu können. Computer und Entertainment lösen sich immer mehr von Bildschirm und Leinwand. Wir bringen nun die Technologie für die Erstellung von Content, der unsere Realität digital anreichert."

Johannes Steurer, Teamlead Future Trends & Technology, ARRI

„Für ARRI ist die Beteiligung an Volucap eine Investition in die (virtuelle) Zukunft. Mit der Lichtausstattung des Studios bringt ARRI bereits einen wesentlichen Beitrag zur Leistungsfähigkeit des Studios ein. Im Bereich der Postproduktionsdienstleistung ermöglicht die Nähe zu Volucap die konsequente Umsetzung anspruchsvoller VR- und AR-Projekte für Film- und Industriekunden. Und für den Geschäftsbereich Kamera liefert Volucap die Anwendungsszenarien und wichtige Impulse für die weitere Optimierung der Aufnahmetechnik. Wir wünschen der Geschäftsführung von Volucap viel Erfolg und Geschick bei der Umsetzung dieses ehrgeizigen und zukunftsweisenden Vorhabens."

Carl L. Woebcken, Vorstandsvorsitzender, Studio Babelsberg AG

„Mit dem volumetrischen Studio entsteht ein Stück Zukunft zur Produktion von digitalen Medien in Babelsberg."

Frank Govaere, VFX Supervisor, UFA GmbH

„Im Gegensatz zu computergenerierten Charakteren können Schauspieler die Handlungen, die im Drehbuch beschrieben sind, emotional artikulieren und physisch darstellen. Sie bereichern die Geschichte, indem sie das menschliche Element einbringen und damit die Kluft zwischen Fiktion und Realität überbrücken. Schauspieler leben die Handlung organisch vor und können dabei vom Zuschauer von allen Seiten betrachtet werden. Diese Emotionalität entspricht der kreativen DNA der UFA seit über 100 Jahren. Ich freue mich sehr, dass es jetzt möglich ist, diesen unverzichtbaren Aspekt auch in innovative VR/AR UFA-Projekte einbringen zu können."


13839 Zeichen