"Gentefizierung"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 23. März 2018 um 14 Uhr 40 Minutenzum Post-Scriptum

 

Dieses ist das Zitat einer Mail-Sendung, die am Montag, den 12. März 2018, um 3 Uhr 48 Minuten auf dem persönlichen Konto des Autors eingegangen ist.

Es ist erstaunlich, dass immer noch - und immer wieder - solche Schreiben verschickt werden. Und dass es offensichtlich doch immer noch Menschen geben muss, die eine solche Anfrage "für bare Münze" nehmen:

Lieber treuer, Mit gebührendem Respekt und Demut schreibe ich dir, ungeachtet der Tatsache, dass du mich nicht kennst. Ich habe Ihren Kontakt über das internationale Internet-Verzeichnis erhalten, als ich nach ausländischer Hilfe fragte. Ich habe beschlossen, mich mit Ihnen in Verbindung zu setzen und Ihnen Vertrauen zu schenken, und ich bete, dass Sie es nicht ignorieren werden. Ich entschuldige mich im Voraus für etwaige Unannehmlichkeiten, die Ihnen dieser Vorschlag bereiten könnte. Behandeln Sie dies diskret und kontaktieren Sie mich dringend, wenn Sie mir bei dieser Transaktion helfen können Ich bin Mrs. Madeline Gente aus der Republik Benin, Witwe des verstorbenen Herrn Stephen Gente (Konsul der Botschaft von Benin in Madrid, Spanien. Ich wurde vor kurzem wegen Beckenkrebs diagnostiziert. Ich schreibe aus meinem Krankenbett . Es gibt diese Sendung (enthält 9,5 Millionen US-Dollar in 100 US-Dollar-Scheinen), die mein Mann bei einer Sicherheitsfirma in Den Haag in den Niederlanden deponiert hat, deren Angehörige ich bin. Mit meinem Gesundheitszustand und weil mein Mann und ich keine Kinder haben, suche ich nach einer glaubwürdigen Person, an die ich das Recht der nächsten Angehörigen weitergeben werde. Diese Person wird sich an das Unternehmen wenden und von ihnen das Verfahren zum Abholen der Sendung von ihnen verlangen. Dies ist unter der Bedingung, dass Sie 35% des Fonds für sich selbst, 5% für Ausgaben, während Sie die restlichen 60% für die weniger privilegierten Menschen in der Gesellschaft verwenden. Dies ist in Erfüllung der letzten Bitte meines Mannes, dass ein wesentlicher Teil des Fonds für die weniger Privilegierten verwendet wird. Wenn diese Bedingung für Sie akzeptabel ist, sollten Sie mich umgehend mit Ihren vollständigen Namen und Kontaktinformationen kontaktieren, damit ich Ihnen alle Dokumente, die das Unternehmen meinem Ehemann bei der Übersendung der Sendung gegeben hat, zusenden kann, damit Sie sich direkt mit dem Unternehmen in Verbindung setzen können verlangen von ihnen das Verfahren zur Rückholung der Sendung von ihrem Unternehmen. Ich kann nicht vorhersehen, was mein Schicksal sein wird, wenn Sie den Fonds erhalten, aber Sie sollten bitte sicherstellen, dass der Fonds wie oben beschrieben verwendet wird. Ich freue mich auf ihre Antwort. Bitte senden Sie Ihre Antwort über meine direkte E-Mail: madelinegente@gmail.com Mit freundlichen Grüßen, Frau Madeline Gente,

Wer der Meinung ist, dass das Ganze doch eigentlich ganz glaubwürdig klingt und man die gute Frau mit ihrem vielen Geld nicht so allein lassen könne, dem sei hier diese Weltkarte gezeigt, auf der Länder markiert sind, in denen sich Auslandsvertretungen des Staates Benin befinden:
Spanien gehört nicht dazu!

JPEG - 51.4 kB

P.S.

Am gleichen Montag, den 12. März 2018, trifft dann um 12:04 Uhr eine weitere Mail-Nachricht mit einem Anhang - "Gewinn informiert.pdf" - ein, in der zu lesen ist:

Wir muchten Sie informieren, dass das Buro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien, unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zuhandeln, in der Verarbeitung und der Zahlungeines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit uber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

Anbei finden Sie die wichtige Nachricht.
Die angehangte Datei ist sicher und scannt die PDF-Datei.
Bitte laden Sie es herunter.

Vielen Dank
Carlos Sanchez

Ja, es gibt LeserInnen die fragen, warum es überhaupt wert sei, einen ganzen Tag für Nachrichten wie diese - die eben keine sind - zu vergeuden. Weil es immer noch Trottel gibt, die, wie oben gesagt, solche Nachrichten "für bare Münze" nehmen. Und es nicht lassen können, das dieser Mail angehängte PDF zu öffnen. Unglaublich? Aber wahr!


3136 Zeichen